Eisenberg: Zeitungsprojekt beendet – mit Erfolg

Eisenberg: Zeitungsprojekt beendet – mit Erfolg

Eisenberg. Unter den besten zehn von 36 zu sein – aus Sicht der Schülerinnen der 10. Klasse an der Eisenberger Regelschule kein schlechtes Ergebnis. So viele Schulen hatten sich am Projekt „Vorfahrt für sicheres Fahren“, organisiert vom Izop-Institut, beteiligt. Damals noch in der 9. Klasse, hatten sich die Schüler mit Erster Hilfe befasst, Experten und Bürger befragt – und am Ende eine Zeitungsseite in Zusammenarbeit mit der OTZ-Lokalredaktion ausgearbeitet. Und auch etwas dabei gelernt? „Man hat gelernt, beim Schreiben genauer hinzuschauen, auf ordentlichen Satzbau zu achten“, sagt Lea Möller , die zu den Schülerinnen gehört, die zusammen mit Lehrerin Julia Schoen am eifrigsten mitgearbeitet haben.

Auch in anderen Fächern hätten die Schüler letztlich von den erworbenen Fähigkeiten profitiert, bestätigt Schoen . „Das kreative Arbeiten ist auf alle Fälle befördert worden.“ An mancher Stelle sei es mit dem Selbstbewusstsein ähnlich gekommen. Man habe gelernt, auf fremde Leute zuzugehen – und sich bei der Projektarbeit untereinander abzusprechen.

Eine Umfrage zur Rettungsgasse, Erfahrungen von Ersthelfern und eine Opferperspektive fanden Eingang – zudem bauten die Schüler ein Modell zur Veranschaulichung der Rettungsgasse. Mittlerweile sind die Schülerinnen in der 10. Klasse angekommen – in wenigen Monaten sollen sie ihren Schulabschluss erlangen.

Eine Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Notice: Undefined index: popup_cookie_zhcre in /www/htdocs/w0183b6f/regelschule-eisenberg.de/wp-content/plugins/cardoza-facebook-like-box/cardoza_facebook_like_box.php on line 937